Abschied vom Gestern oder: Nach den Wolken kommt die Sonne


Jeweils am 03. Oktober von einer Schar Thälmannpioniere mit „Pomp and Circumstance“ auf der Stalinallee darzubieten.

 

Eine Utopie wird zu Grabe getragen,

ohne Trauergäste, Kränze und Stein.

Man munkelt von Kreislaufversagen;

es sollte, es musste wohl sein.

Eine Hoffnung wird zu Grabe getragen,

der Müll einer besseren Zeit.

Er lag viel zu lange im Magen,

verdaut und zur Abfuhr bereit.

 

Und die Rote Kapelle, die bläst

einen sozialistischen Gruß!

Aus den Ästen der laublosen Bäume

klingt, wie von Ferne, der Blues.

Die Gespenster der alten Genossen

sind geschlossen zum Rücktritt bereit.

Ihr Weg von den faulenden Sprossen

führt hinab in das Dunkel der Zeit.

 

Brüder, die Nacht ist vorüber,

der Tote zum Sterben bereit.

Es klappern die alten Lieder

im Geiste der Herzlosigkeit.

Auf den Schwingen der neuen Hoffnung

bläst uns der Sturm in den Tag.

Nun muss sich im Lichte beweisen,

was vor uns im Dunkeln noch lag!