Mose

Herr Mose schrieb aufs erste Blatt „Kapitel 1“, was schon was hat,

Und dann, danach, „Am Anfang war …“, doch, was da war, blieb sonderbar.

Er strich das „war“ zu dem Behuf, dass Gott nunmehr die Welt erschuf,

Desgleichen all das, was dort kreucht, und überdies auch gerne fleucht!

Doch war‘s auf Erden schwarz und leer, kein Land war dort, erst recht kein Meer.

Worauf der Herrgott rief: „Mehr Licht!“, und siehe da, durch freie Sicht

Auf das, was, es zu schaffen galt, erhielt sein Wirken Sinngehalt.

 

Was auch den Autor hocherfreute. Doch fehlten gleichwohl ein, zwei Leute,

Den Plot noch runder zu gestalten und durch Erotik zu entfalten.

„Na, bitteschön, erst kommt der Mann.“ Die Sache ließ sich günstig an.

„Und stante pede auch die Frau.“ Doch, wer genau war diese Frau?

„Ja, bin ich Jesus?“, rief Herr Mose und griff nach seiner Tabaksdose.

„Das Weib ist ein Mysterium, dem Manne – und er liebt sie drum!“

Daran wohl nicht zu deuteln ist, wenn man es in der Bibel liest.

 

Fortan gewann das Buch Gestalt, so dass man dies nun alsobald

Dem Herrn Verleger senden wollte, der schon ob der Bezahlung grollte,

Die Mose längst versoffen hatte – wie ich zu sagen mir gestatte.

„Nun rasch ein Titel für das Werk, dann wär‘ die Arche über’n Berg“,

Sprach Mosche voller Tatendrang, denn selten war dem Dichter bang:

„Ja, Otternbrut und Schlangenbiss, ich nenn das Ding ,Die Genesis‘!

Heureka, Wirtschaft, noch ein Bier. Die ganze Welt erschuf ich mir

Aus meiner Feder feuchten Tinte in dieser höchst passablen Pinte.“

 

Amen

 

Anmerkung zum Text:

Mose (Genaues Datum der Geburt und Zeitpunkt des Todes sind unbekannt) führte das Volk der Israeliten auf einer vierzig Jahre währenden Expedition aus der ägyptischen Sklaverei in das kanaanäische Land. Bei dieser Gelegenheit erhielt er von allerhöchster Stelle die Zehn Gebote und fand nebenbei auch noch Gelegenheit, sich schriftstellerisch zu betätigen. Sein Werk, die Genesis, mutierte in den folgenden zigtausend Jahren zu einem internationalen Bestseller. Was wiederum die These von der unwiderstehlichen Macht des ersten Satzes in einem Buch bestätigt: „Am Anfang erschuf Gott Himmel und Erde“! Das ist schlichtweg nicht zu toppen. Prost!

 

„Mehr Licht“ ist nicht korrekt wiedergegeben. Eigentlich muss es heißen „Es werde Licht“. „Mehr Licht“ verlangte hingegen der göttliche Goethe, als ihn Freund Hein um einen letzten Gefallen bat.

 

Genesis nennt man das 1. Buch Mose.

 

 

© 2015 Surabaya Johnny